P3P

Abkürzung für "Platform for Privacy Preferences". Das World Wide Web Consortium (W3C) hat mit P3P eine Plattform für den Datenschutz entwickelt. Das P3P-Projekt soll Internet-Usern erlauben, in ihrem Browser eigene Datenschutzparameter einzustellen. Sollten der Surfer dann auf einer Web-Seite landen, die mit seinen Datenschutz-Voreinstellungen nicht kompatibel ist, schrillen die Alarmglocken. Zudem ist ein weiterer Vorteil von P3P, dass der Besucher nicht die Datenschutzerklärung jeder Web-Seite durchlesen muss.