Web-to-Print

Ist auch als Remote Publishing bekannt. Bei Web-to-Print-Anwendungen wird der Erstellungsprozess von Druckvorlagen weitgehend über den Internetbrowser realisiert. Ein einfaches Beispiel ist die Individualisierung von Visitenkarten, es können aber auch komplexer strukturierte Vorlagen wie Anzeigen oder Flyer erstellt werden. Web-to-Print-Lösungen legen häufig den Fokus auf den Prozess: Verteilung von Aufgaben, Terminen, Zuständigkeiten und Zugriffsrechten. Oft ist auch ein professionelles Medien-Management in die Lösung integriert. Mit Web-to-Print werden vornehmlich einfach strukturierte Informationsobjekte inhaltlich gepflegt. Eine Anzeige oder eine Visitenkarte besteht aus einigen wenigen Datenfeldern, eine komplexe Produktinformation hingegen aus hunderten.