Praxisprojekt zwischen Informatikfirma und Gymnasium

Im Rahmen der Initiative Paderborn-ist-Informatik hat das Paderborner Softwareunternehmen INCONY ein Pilotprojekt mit dem Gymnasium St. Michael durchgeführt.

Hierbei haben die Schülerinnen in 3er Teams sehr praxisnah und mit konkreten Industriedaten Informatikprojekte durchgeführt. Die Teams bildeten quasi kleine IT-Unternehmen, die für einen Kunden ein IT-Projekt durchführen sollten. Im Februar startete das Projekt mit einer Kurzeinführung in die Katalogsoftware ANTEROS durch INCONY-Mitarbeiter und die Übergabe der zu automatisierenden Produktkataloge an die Teams.

In den folgenden 4 Wochen haben die Schülerinnen die Systematisierung der Kataloge analysiert, als Datenstruktur in der Software erfasst und anschließend Layout-Regeln für die Internet- und Printdarstellung in der Software hinterlegt.

Das Projekt endete mit einer Präsentation der Ergebnisse aller Teams in den Büros von INCONY. Die Schülerinnen präsentierten, wie Sie Ihre Produktkataloge über die Software nun per Knopfdruck ausleiten können.

Das Projekt kam insgesamt sowohl bei den Schülerinnen als auch dem Informatiklehrer gut an. Die Schülerinnen gaben Feedback wie "Das Projekt war sehr vielschichtig und beschränkte sich nicht nur auf reine Programmierung, dann macht Informatik noch mehr Spaß" und "Wir konnten auf diese Weise schon in die Berufswelt reinschnuppern, das ist gerade in der Oberstufe für die spätere Berufswahl sehr wichtig". Der Informatik-Lehrer Herr Loick möchte solche Projekte nach diesem positiven Feedback fest in den Lehrplan integrieren und damit das Fach Informatik für die Schülerinnen noch attraktiver machen, zumal die Politik das Fach nicht als vollwertige Natruwissenschaft in der Schule anerkennt. Fr. Dr. Radeke von INCONY freut sich auch über die positive Resonanz aus der Schule zu ihrer Katalogsoftware ANTEROS und dass der Support für die Schülerinnen von dem Auszubildenden Oliver Hirrich sehr positiv ankam.