Technologische Innovation für Firmen mit TecDoc-Daten

Katalogseite TMD Friction generiert aus TecDoc-Daten

Die Erstellung von Printkatalogen stellt von der Layoutherstellung bis zum Druck oft noch einen großen Zeit- und Kostenaufwand im Marketing dar. Für Automobilzulieferer mit Daten im TecDoc-Format gab es bereits einige Softwaretools, um diesen Prozess zumindest zum gewissen Maße zu automatisieren oder externe Dienstleister, die diesen Ablauf weitgehend übernommen haben. Damit konnte man die Daten übernehmen und halbautomatisiert in ein Satzsystem mit gewisser Vorstrukturierung überführen. Allerdings entstehen dabei immer noch recht beachtliche Satzkosten, um aus den vorgesetzten Daten einen optisch hochwertigen Printkatalog zu erhalten.

 

Zur diesjährigen Automechanika in Frankfurt (16.-21.9.08) präsentiert erstmals der Automobilzulieferer TMD Friction Kataloge, die per Knopfdruck direkt im druckfähigen PDF ausgeleitet wurden und bei denen außerdem während dieser Printgenerierung auch kunden-individuelle Datenverdichtungen durchgeführt wurden.

 

TMD Friction, ein weltweit führender Hersteller von Reibbelägen hat INCONY, den Technologieführer für Katalogsoftware, beauftragt, seine Katalogerstellung zu automatisieren, und zwar für die Marken-Kataloge TEXTAR, PAGID und MINTEX. Jeder Katalog hat mehrere hundert Seiten. Auch mit dem automatisierten Prozess sollten die Kataloge nicht mehr Seiten haben, um die Druckkosten nicht in die Höhe zu treiben und die Kataloge noch handhabbar für die Kunden zu halten. Daher war die Re-duktion und Verdichtung der TecDoc-Daten ein wichtiges Thema, da mit den unverdichteten TecDoc-Daten annähernd 10.000 Katalogseiten pro Katalog entstehen würden.

 

Das gesamte Katalog-Automatisierungsprojekt hat für alle drei Kataloge mit INCONY von der Konzeptphase bis zum Druck nur etwa 4 Monate gedauert. Folge-Auflagen der Kataloge beschränken sich i.w. auf Datenupdates, die TMD ohnehin für die TecDoc-Daten umgesetzt. Eine enorme Prozessoptimierung! Damit sind nicht nur die bestehenden Gesamtkataloge TEXTAR, PAGID und MINTEX in Zukunft in kürzester Zeit erstellbar, sondern die Generierung ist so flexibel, dass man über eine Web-Oberfläche auch Katalogauszüge, wie einen Light-Vehicle-Katalog (schwere PKW und leichte LKW) on-demand generieren kann, obwohl diese Datengruppierung in TecDoc nicht direkt enthalten ist.

 

Im Projekt wurden nach der Konzeptphase die TecDoc-Rohdaten von TMD in die Katalogsoftware ANTEROS importiert. Anschließend wurden TMD-spezifische Regeln für die Reduktion/Verdichtung und das Print-Layout definiert, das mit ANTEROS aufgrund der innovativen XML-Druckregeln besonders flexibel möglich ist. Über ein Browser-Menü lassen sich on-demand ganze Kataloge oder Katalogauszüge (einzelne Fahrzeughersteller, nur Transporter, Sprachen und/oder Märkte) generieren. Während dieser vollautomatischen Printgenerierung werden die Daten zunächst gemäß der Regeln reduziert und verdichtet und anschließend nach dem definierten Layout in druckfertigem PDF ausgeleitet. Als Beispiel für eine Reduktion wurden im Katalog nur Fahrzeuge ab einem Baujahr 1993 im Katalog aufgenommen. Bei der Verdichtung wurden TMD-Produkte zusammengefasst angezeigt für mehrere Fahrzeuge (z.B. Mercedes C180, C200 CGI, C230) und dabei die TecDoc-Verknüpfung zwischen dem Produkt und den Fahrzeugen, aber auch die Verknüpfungskriterien ausgewertet.

 

Die Zeit für die vollautomatische Printgenerierung inkl. Reduktion, Verdichtung UND PDF-Generierung ist für die Komplexität der Daten äußerst schnell: für den 1300 Seiten starken TEXTAR-Katalog (mit Produktseiten und verschiedenen Verzeichnissen) dauert sie insgesamt nur 2 Stunden, für Katalogauszüge nur einige Minuten. Außerdem kann sehr schnell ein TecDoc-Datenupdate übernommen werden, von einem Tag auf den anderen. Die Daten müssen nicht erst nachbearbeitet werden, sondern man kann direkt einen neuen Katalog(auszug) ausleiten oder die Produktdaten anderweitig verwenden/bearbeiten.

 

Weitere Katalogdetails, die in dem Zuge mit automatisiert wurden:

  • Symbole: Im Katalog werden viele Werte als Symbole angezeigt, die allerdings nicht zusätzlich bei den Daten hinterlegt werden müssen, sondern über eine Abbildung auf TecDoc-Werte direkt aus den Kriterien und Kriterienwerte generiert werden können. Dasselbe gilt auch für Textabkürzungen. INCONY hat z.T. sogar unterschiedliche Symbole für die verschiedenen Kataloge von TMD definiert. Insgesamt ermöglicht das nahezu sprach-neutrale Kataloge, die in vielen Ländern direkt verstanden werden.
  • Modell-Länderspezifika: Im Katalog können bei der ANTEROS-Lösung Sprach- und Länder-abhängige Modellreihen differenziert dargestellt werden, z.B. den Mitsubishi Pajero, Montero und Shogun separat im internationalen Katalog aufführen. Bei Mitbewerbssystemen ist dieses i.d.R. nicht möglich, sodass Kunden aus Spanien beispielsweise wissen müssen, dass ihr Montero im Katalog Pajero heißt. Dabei müssen die Daten in ANTEROS aber nicht mehrmals verwaltet werden, es wird mit Querverweisen gearbeitet.