Building Information Modeling (BIM)

Das Building Information Modeling (kurz: BIM oder zu deutsch: Bauwerksdatenmodellierung) ist eine Methode zur optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden und anderen Bauwerken mithilfe von Software. Dabei werden alle relevanten Bauwerksdaten digital erfasst und miteinander kombiniert. Ziel von BIM ist es, das Bauprojekt noch transparenter zu machen, um Entscheidungen für Alternativen frühzeitig treffen zu können. BIM stellt alle relevanten Informationen zur richtigen Zeit mit aktuellen Inhalten dar und dies über den ganzen Lebenszyklus des Bauwerks hinweg.

Einführung zu BIM

BIM ist in allen Phasen des Baus vertreten

Vorteile von BIM

Die Vorteile eines ganzheitlichen BIM-Modells liegen auf der Hand:

 
  • Unmittelbare Verfügbarkeit aller aktuellen und relevanten Daten für alle Beteiligten
  • Verbesserter Informationsaustausch zwischen Planungsbeteiligten
 
 
  • Kontinuierliche Datenaufbereitung während des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes
 

 

Dadurch soll die Produktivität des Planungsprozesses hinsichtlich Kosten, Terminen und Qualität gesteigert werden.

Gründe für BIM

Alle am Bauvorhaben Beteiligten stehen vor der Herausforderung, ihre Bauprozesse zu digitalisieren. Aufgrund der unendlichen Produktdaten und deren verschiedener Datenstände liegt es an den Herstellern und Händlern, sich bei zunehmender Digitalisierung und Vernetzung neu zu strukturieren und Daten zu organisieren. Folgende Vorgaben bringen die Bauzulieferer weiter unter Druck, BIM-Daten zu liefern:

 
  • Das Bundesbauministerium fordert BIM bei Hochbauprojekten ab einer Bausumme von 5 Millionen Euro.
  • Die EU fordert die europaweite Einführung von BIM als Planungsmethode.
  • In Deutschland wird es vermutlich in Kürze als Planungsmethode gesetzlich verpflichtend.
 
 
  • Diese gesetzlichen Randbedingungen zwingen Bauzulieferer und alle an der Wertschöpfung beteiligten Unternehmen, BIM-Daten auf Basis kommender Standards bereitzustellen und digitale Prozesse zu ermöglichen.
  • BIM fordert nicht nur die Bereitstellung von digitalen Produktinformationen, sondern auch die Vernetzung und Interaktion von Schnittstellen im digitalen bzw. virtuellen Gebäudemodell.
 

Die Verbindung zwischen BIM und PIM – der Schlüssel für das digitale Produktdatenmanagement

BIM ermöglicht eine optimierte Planung, Realisierung und Bewirtschaftung von Bauwerken mithilfe von Softwarelösungen. Dabei werden relevante Produktdaten für die Bauplanung und das Gebäudemanagement zur Verfügung gestellt und miteinander vernetzt. Diese digitalisierte Organisation stellt Anforderungen an Struktur, Inhalt und Verfügbarkeit der Produktdaten. Um eine hohe Qualität, Transparenz sowie Homogenisierung von Produktdaten zu ermöglichen, bedarf es eines digitalisierten Produktdatenmanagements.

 

Bauteilhersteller pflegen ihre Produktinformationen (BIM-Content) in ein PIM-System ein und erzeugen damit BIM-fähige Daten. Durch das PIM-System werden produktbezogene Informationen medienneutral und zentral in einer Datenbank gespeichert, sodass diese nur einmal eingegeben, angereichert und mehrfach ausgegeben werden können. Hierdurch sind die Daten zentral und stets aktuell und vollständig an einem Ort, dem „Single Point of Truth“, abgespeichert. Mit BIMsystems Lösungen schaffen Sie eine einmalige BIM-Anbindung und der BIM-Content wird automatisch aktualisiert.

 

Die Folge: Eine digitalisierte Speicherung von Bauinformationen in hoher Qualität mittels der Planungsmethode BIM!

Online-Seminar: BIM und PIM - effizientes Management von Bauprodukten

Kostenloses Online-Seminar

Welche Anforderungen gibt es für BIM-Inhalte und wie können diese effizient gepflegt werden? Wir zeigen Ihnen in diesem Webinar wie die Kombination aus PIM und BIM funktioniert und wie Sie diese Symbiose für Ihr Unternehmen nutzen können.

Kostenlos anmelden

ANTEROS als technologieführendes PIM-System ideal für BIM

INCONY bietet Bauteilherstellern mit seinem PIM-System ANTEROS ein professionelles, effizientes Programm zur webbasierten Pflege von Produktdaten. ANTEROS ermöglicht Funktionen zum vollintegrierten und hochwertigen Produktdatenmanagement:

 
  • Produktdaten wie Produkttexte, Dimensionen, aber auch Beziehungen wie "ein Produkt ist Zubehörteil für ein anderes" lassen sich sehr effizient pflegen.
  • Bilder, CAD-Daten, Dokumente und Videos lassen sich einfach in die Mediendatenbank von ANTEROS hochladen und mit einem oder mehreren Produkten verknüpfen.
  • Sie können die Daten nicht nur für BIM exportieren, sondern auch für Kunden und Partner wenn diese beispielsweise mit Ihren Daten einen Webshop speisen wollen.
 
  

 

Hierdurch werden die komplexen Anforderungen in der Pflege von Produktdaten deutlich effizienter, bleiben aktuell und sind stets vollständig.

 

In einer Kooperation mit dem BIM-Experten BIMsystems ist ein BIM-Export geschaffen. Durch diese Verbindung können Hersteller effizienter und kostengünstig BIM-Content kreieren, denn manuelle Produktdatenpflege gehört der Vergangenheit an. Mit diesem verringerten Aufwand steht der BIM-Content in BIMsystems BIM-Bibliothek stets aktuell zur Verfügung. Somit wird der BIM-Content auch für Planer nutzbar. Durch eine Verbindung beider Systeme erfahren Hersteller automatisch in ihrem PIM-System, wie der von ihnen bereitgestellte BIM-Content genutzt wird.

Mit ANTEROS gut BIM-Daten aufbereiten und weiterverwenden

Viele zufriedene ANTEROS Kunden aus der Bauzulieferer-Branche

INCONY unterstützt Sie als Bauzulieferer mit der Software ANTEROS

ANTEROS bietet Ihnen nicht nur eine effiziente Produktdatenpflege, sondern auch diverse implizite Prüfungen sowie von Ihnen erweiterbare Prüfberichte, mit denen Sie Ihre Produktdaten in bester Qualität mit vergleichsweise wenig Aufwand erstellen und ständig erweitern können.

Mehr zu ANTEROS

Kontaktaufnahme zu INCONY

Softwaredemo zu ANTEROS

ANTEROS bietet Ihnen die passenden Module für ein umfassendes Produktdatenmanagement für Zwecke wie BIM, Datenblätter, Exporte u.v.m.

Mehr zu ANTEROSKostenlos testen