Nutzen Sie die Erfahrungen unserer Kunden

Die INCONY AG hat bereits zahlreiche Projekte erfolgreich durchgeführt. Im Folgenden sind einige Erfahrungen unserer Kunden angegeben.

Praxisbericht von Hella
  • Anwenderbericht von Hella:
    Webshops mit Anbindung an TecDoc und SAP

    Hella bietet seinen Kunden mit den internationalen Webshops vor allem eine 24-Stunden-Bestellmöglichkeit. Darüber hinaus beschleunigen die komfortable Suche über eine Vielzahl von Produktcharakteristiken und die Möglichkeit Warenkörbe zu speichern oder per EXCEL zu importieren, die Bestellprozesse erheblich. Zusätzlich werden durch die Schnittstellen zu TecDoc und SAP die Stamm- und Fahrzeug-/Produktdaten regelmäßig aktualisiert, sodass im Webshop kundenspezifische Preise und die Verfügbarkeit von Produkten immer auf dem neusten Stand sind.
    Lesen Sie mehr zu Webshops mit Anbindung an TecDoc und SAP unter diesem Link.
Praxisbericht von Oventrop
  • Anwenderbericht von Oventrop:
    ANTEROS als Master-Data-System

    Bei Oventrop werden alle Arten von Daten in ANTEROS gepflegt. Die Software dient hier also als Master-Data-Management-System. Es fällt keine Zeit mehr für das Durchsuchen von verschiedenen Systemen nach den gewünschten Daten an und Datenänderungen müssen nur noch an einer einzigen Stelle vorgenommen werden. Somit ist auch eine Vielzahl von verschiedenen Exporten an das System angeschlossen; von der standardisierten Printgenerierung, über händlerrelevante Dateiformate, bis hin zum firmeninternen Bildportal.
    Lesen Sie mehr über ANTEROS als Master-Data-System unter diesem Link.

 

Praxisbericht von TECE
  • Anwenderbericht von TECE:
    Print und Web per EXCEL steuern

    TECE hatte vor ANTEROS noch nie ein PIM-System in Einsatz, aber durch die einfache Bedienbarkeit von ANTEROS konnte innerhalb von 3 Monaten die erste Preisliste erstellt werden. Aufgrund der Vielzahl von verschiedenen Händlern und Ländern die von TECE bedient werden, hat sich TECE dazu entschieden publikationsspezifische Informationen in EXCEL-Dateien zu pflegen und diese durch eine EXCEL-gesteuerte Generierung von Printdokumenten und der Onlinepräsenz mit ANTEROS-Daten zu verknüpfen.
    Lesen Sie mehr über die Steuerung von Print und Web per EXCEL unter diesem Link.
Praxisbericht von Simona
  • Anwenderbericht von Simona:
    Umstellung auf PIM mit vollautomatischen Prozessen
    Simona hatte schon Ende der 90er Jahre ein Datenbank-gestütztes System zur Printkatalog-Generierung, das aber noch eine aufwendige Nachbereitung der aus der Datenbank halbautomatisch generierten Printdokumente erforderte. Nach Umstellung auf ANTEROS kommen Kataloge und Datenblätter nun in den verschiedenen Sprachen vollautomatisch aus dem System. Eric Schönel, Leiter Marketing & Kommunikation von Simona, zum Projekt: „Nach einer intensiven Marktrecherche zu PIM-Systemen haben wir uns für ANTEROS entschieden und inzwischen unsere Prozesse deutlich optimiert. INCONY hat uns dabei sehr kompetent und kundenorientiert unterstützt."
    Lesen Sie mehr über die Umstellung auf PIM mit vollautomatischen Prozessen unter diesem Link.
Anwenderbericht von Rapid
  • Anwenderbericht von Rapid:
    Preiskatalog vollautomatisiert erstellt mit ANTEROS
    Rapid erstellt jedes Jahr eine ausführliche Preisliste in Deutsch und Französisch sowie ein viersprachiges Exportpreisbuch. Wurde es früher noch manuell in InDesign erstellt, erscheinen nun diese Preislisten vollautomatisch über ANTEROS. „Unsere Preislisten sind noch ansprechender geworden und dennoch sparen wir jährlich 220 Stunden ein. Wir sind vom Produkt und den Dienstleistungen von INCONY und dem Schweizer Partner ppa begeistert, da sie uns bei Bedarf schnell, kompetent und freundlich unterstützen.“, so Lukas Zumstieg von Rapid.
    Lesen Sie mehr zu dem mit ANTEROS voll automatisierten Preiskatalog unter diesem Link.
Praxisbericht von Mubea
  • Anwenderbericht von Mubea:
    Webshop mit PIM und ERP-Anbindung
    Mubea bietet seinen Kunden eine effiziente Suche nach ihren Produkten im neuen ANTEROS-basierten Shop an. Bestandskunden sehen ihre ausgehandelten Preise und können per Rechnung bestellen, Neukunden erhalten die Listenpreise und können per Kreditkarte, PayPal und Nachname bezahlen. Vertriebsleiter Hr. Möller zum Projekt: "Bei unserem Shop-Projekt wurden wir sehr kompetent von INCONY unterstützt. Die Software ANTEROS haben wir nach einer längeren Recherchephase aufgrund der umfangreichen Suchfunktionen, der einfachen Datenpflege und den Schnittstellen zu ERP-Systemen ausgewählt. INCONY hat unsere Anforderungen gut verstanden, mit uns verständlich und nicht in Informatiker-Deutsch gesprochen und das Projekt professionell gemanagt.“
    Lesen Sie mehr zum Webshop mit PIM und ERP-Anbindung unter diesem Link.
Anwenderbericht von Pentair, Jungpumpen zum Ersatzteil Webshop
Praxisbericht von Fabdec
  • Anwenderbericht von Fabdec:
    Ersatzteilkatalog in vielen Sprachen im Handumdrehen
    Die Ersatzteildaten werden effizient in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Polnisch und Russisch gepflegt und können jederzeit Printkataloge oder Auszugskataloge in Druckqualität oder Entwurfsqualität generieren. „Mit ANTEROS können wir unsere Ersatzteilkataloge nun recht effizient und sogar in fünf Sprachen ausleiten. Damit sind wir auf den jeweiligen Märkten deutlich besser aufgestellt. Wir können Kataloge zu jeder Zeit mit aktuellen Daten ausleiten und sehr schnell Kundenanfragen zu elektronischen Produktdaten mit ANTEROS umsetzen“, so Hr. Haddad, Geschäftsführer von Fabdec.
    Lesen Sie mehr über Ersatzteilkataloge in vielen Sprachen unter diesem Link.
  • Anwenderbericht von Mitutoyo:
    Elektronischer Katalog für Automobilkunden per Knopfdruck
    Um Produktdaten für einen Großkunden für das Einkaufssystem Ariba zu liefern, wurde für Mitutoyo ein Exportprofil erstellt, mit dem Mitutoyo die relevanten Produkte im gewünschten Format exportieren kann. Über die Regelsprache XPEL wurden beispielsweise mehrere Parameter zu einer Gesamtbeschreibung anhand von Mitutoyo vorgegebenen Regeln zusammengeführt. Udo Bonus, Marketingleiter von Mitutoyo zum Projekt: „Bei der PIM-Auswahl hat INCONY mit seiner Software ANTEROS deutlich bezüglich der einfachen Bedienung des Systems überzeugt und konnte dennoch – im Gegensatz zu einigen anderen Anbietern – unsere recht komplexen Anforderungen in vielen Aspekten schon im Standard umsetzen. Insbesondere ist ANTEROS nachweislich schon mit vielen Tausend Produkten in Projekten lauffähig. Wir schätzen INCONY als sehr serviceorientierten Partner, der stets zeitnah und kompetent unsere Anforderungen umgesetzt hat, in unserer Kundensprache mit uns reden kann und das Projekt sehr gut führt.“
    Lesen Sie mehr über elektronische Kataloge für Automobilkunden unter diesem Link.
  • Anwenderbericht von ASV Stübbe:
    Daten effizient pflegen und automatisch ausleiten für Print, Web, CD und Datanorm
    Der Hersteller von Kunststoffarmaturen und -pumpen ASV Stübbe hat in nur 3 Monaten seinen 400-seitigen Produktkatalog automatisiert. Die recht komplex strukturierten Produktdaten wurden aus den bestehenden Systemen übernommen und nun kann der Printkatalog in mehreren Sprachen per Knopfdruck ausgeleitet werden. Gleichzeitig erhält das Unternehmen über die Standardfunktionalität des gewählten Katalogsystems einen interaktiven Internet- und CD-Katalog, wo Kunden mit wenigen Klicks das passende Produkt finden und zusätzlich noch Ausschreibungstexte oder Daten im DATANORM-Format herunterladen können. Klaus Warnecke, Geschäftsführer von ASV Stübbe zu der Bedeutung des Projekts: "Produktinformationen werden zunehmend strategisch bedeutsam für die Unternehmen und werden in immer anderen und neuen Formaten angefragt. Mit ANTEROS können wir selbst individuelle Kundenanfragen damit eigenständig und kostengünstig umsetzen."
    Lesen Sie mehr über die effiziente Datenpflege unter diesem Link.
  • Anwenderbericht von OBETA:
    Umstellung von halb- auf vollautomatische Printgenerierung inkl. ERP- und Webshopanbindung
    Das Handelsunternehmen hatte seinen Printkatalog schon templatebasiert automatisiert, musste aber noch mehrere Wochen in InDesign am Katalog nacharbeiten. Mit ANTEROS werden alle Seiten wie gewünscht zu 100% automatisiert ausgeleitet, InDesign ist für die Produkt- und Verzeichnisseiten nicht mehr notwendig. Christopher Adler von OBETA zum Projekt: „Mit ANTEROS können wir unsere Daten sehr gut systematisieren und damit deutlich effizienter pflegen. Bei der Layoutgestaltung des Printkatalogs hat uns ANTEROS enorm viel Arbeit abgenommen. Während wir früher mit unserem templatebasierten Printsystem sechs Monate für die Katalogerstellung brauchten, ist dies mit ANTEROS in nur 6 Wochen möglich. Wir konzentrieren uns i.w. auf die Datenpflege und haben damit einen Zeitgewinn von 75% - und das obwohl wir schon teilautomatisiert hatten. Außerdem dauert die Printgenerierung eines Gesamtkatalogs mit ANTEROS weniger als eine Stunde, mit dem Altsystem waren es mehr als 30 Stunden.“
    Lesen Sie mehr über die Umstellung auf vollautomatische Printgenerierung unter diesem Link.
  • Anwenderbericht von STAHLGRUBER:
    Komfortabler TecDoc-Webshop mit Teccom/SAP-Schnittstelle
    Der Großhändler nutzt ANTEROS für einen Webshop in China. Über Schnittstellen werden regelmäßig die Kundenstammdaten aus SAP in ANTEROS übertragen und über TECCOM werden aktuelle Kundenpreise und die Verfügbarkeit im Lager von Stahlgruber ermittelt. Marius Dreismeier von Stahlgruber zum Projekt: „Aufgrund der chinesischen Schrift und der geringen lokalen Internet-Bandbreite wurden besondere Anforderungen an den Webshop gestellt. INCONY erarbeitete hierzu professionelle Lösungen, realisierte eine bedarfsgerechte Anzeige sowie Sortierung chinesischer Schriftzeichen und optimierte die Antwortzeiten des Shops für verschiedene Web-Browser.“
    Lesen Sie mehr über TecDoc-Webshops mit Teccom / SAP-Schnittstelle unter diesem Link.
  • Anwenderbericht von Hella:
    Katalogautomatisierung in mehreren Landesgesellschaften
    Mit verschiedenen Layoutregeln können die Mitarbeiter in den Standorten entweder Komplettkataloge ausleiten, z.B. einen Elektronikkatalog für Mexiko, oder auch beliebige Auszugskataloge, wie eine Ford- Promotion-Broschüre. Die Printgenerierung erfolgt mit wenigen Klicks über Webformulare, ohne dass die Mitarbeiter InDesign benötigen. Neben der Ausleitung von gedruckten Katalogen erlaubt der ANTEROS-Webkatalog komfortable Suchen in den zahlreichen Produkten. Mit wenigen Klicks gelangt man zum richtigen Produkt und bekommt die umfangreichen Produktinformationen strukturiert angezeigt. Rainer Holthaus, Leiter Data Management im Bereich Independent Aftermarket Sales von Hella, zum Projekt: „Obwohl Hella bereits einige moderne IT-Systeme im Einsatz hat, waren wir über die komfortable und flexible Datenverwaltung von ANTEROS erstaunt. So können selbst im laufenden System über einfach bedienbare Webformulare Suchkriterien oder Merkmalstypen ergänzt werden. Die Weboberfläche macht eine gemeinsame Datenpflege mit den Landesgesellschaften erst effizient möglich. Der Support des INCONY-Teams für unsere Mitarbeiter in Deutschland, Mexiko, USA und Südafrika ist sehr qualifiziert und zielgerichtet."
    Lesen Sie mehr über Katalogautomatisierung in mehreren Landesgesellschaften unter diesem Link.
  • Anwenderbericht von TMD:
    Print-on-Demand für TecDoc-Kataloge, Kunden konfigurieren Katalogauszüge online
    Im ersten Katalogautomatisierungsprojekt mit INCONY hat TMD nur vier Monate von der Konzeptphase bis zum Druck benötigt und dabei bereits sechs Kataloge für drei verschiedene Marken umgesetzt. Anschließend wurde auch ein Webkatalog umgesetzt und über einen kennwortgeschützten Bereich ausgewählten Kunden eine Print-on-Demand Funktion angeboten, um tagesaktuelle Auszugskataloge über beliebige Suchanfragen per Knopfdruck zu generieren. „Mit ANTEROS erstellen wir Printkataloge mit deutlich weniger Aufwand und kürzeren Vorlaufzeiten als früher und haben gleichzeitig einen guten Webkatalog. INCONY hat uns mit flexibler Software, professionellem Produkt-Engineering, sehr hoher Leistungsbereitschaft, fachlicher Kompetenz und gutem Service überzeugt“, so Projektleiter Daniel Tiemann von TMD.
    Lesen Sie mehr über Print-on-Demand unter diesem Link.
  • Anwenderbericht von STORCH:
    Produktetiketten automatisiert erstellt
    Storch pflegt im PIM-System ANTEROS die Produktdaten für Printkatalog, Webshop und Etiketten effizient für die Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Niederländisch und Norwegisch. Daten, die sowohl im Katalog als auch auf den Etiketten erscheinen sollen, werden nur einmal gepflegt. Stammdaten wie Artikelnummer, EAN und Preise werden über eine Schnittstelle aus dem ERP-System übernommen. Sebastian Hecken von STORCH zum Projekt: „Unsere Etiketten lassen sich nun sehr effizient und wirtschaftlich erstellen - früher waren dafür aufwändige Abstimmungen mit der Agentur notwendig. Wir generieren entweder den kompletten Etikettensatz zu allen Produkten für neue Fachmärkte oder leiten gezielt eine vom Vertrieb angefragte Auswahl aus. Die Pflege der Produktdaten, inkl. Übersetzungen für unsere verschiedenen Sprachen, können wir mit ANTEROS zeitsparend durchführen. Die Barcodes auf den Etiketten werden von ANTEROS aus den im System hinterlegten EAN-Nummern generiert.“
    Lesen Sie mehr über automatisierte Produktetiketten unter diesem Link.

 

 

 

Demo gratis anfordern

Softwaredemo zum PIM-System ANTEROS - überzeugen Sie sich selbst!

 

Sie planen ein PIM-System einzuführen, um Ihre Produktdaten deutlich effizienter zu pflegen? Sie haben Interesse daran, was mit dem technologieführenden PIM-System ANTEROS alles möglich ist und wie weit Sie Ihre Prozesse damit optimieren können? Dann fordern Sie jetzt Ihre kostenfreie Softwaredemo an!

Gratis SoftwaredemoMehr zu ANTEROS