Einkaufskataloge

Unter E-Procurement versteht man klassischerweise die elektronische Systematisierung des Beschaffungsprozesses auf Einkäuferseite. Dabei installiert das einkaufende Unternehmen eine Datenbanklösung und importiert alle relevanten Produktinformationen unterschiedlicher Zulieferer. Dies ermöglicht dem Einkäufer eine höchstmögliche Transparenz und Automatisierung der Einkaufprozesse, denn er kann die Produktinformationen festlegen, die im System abgebildet werden müssen und die einzelnen Posten mit internen Bestellnummern versehen. Allerdings entstehen dem einkaufenden Unternehmen damit auch Kosten für die Wartung des Systems. Da es nicht davon ausgehen kann, dass tatsächlich alle Lieferanten die Produktinformationen in einem kompatiblen Format liefern können, grenzt das Unternehmen gegebenenfalls interessante Anbieter aus.