Code verstecken

Das ist eine der Fragen, die gar nicht gerne gesehen werden. Und die Antwort vorab: es gibt keine wirksame Möglichkeit zu verhindern, das Besucher Ihrer Webseite den Quelltext ansehen können.

Der Wunsch ist deshalb verpönt, weil das Web auf offen dokumentierten Klartextsprachen wie HTML, CSS oder XML basiert. Es gibt also nichts, was Sinn macht zu verheimlichen, denn jeder, den es interessiert, kann sich das entsprechende Wissen im Netz aus Dokumenten und Dokumentationen besorgen.

Ferner löst der Wunsch entnervte Reaktionen aus, weil er von Unkenntnis zeugt. Sie müssen nämlich bedenken, dass Ihre im Internet zur Verfügung gestellten Webseiten beim Aufrufen an den Rechner des Anwenders übertragen werden. Die Daten landen dort nicht nur im Anzeigefenster des Browsers, sondern der Browser speichert die Daten auch auf der Festplatte des Anwenders in seinem Cache-Speicher ab. Jeder Anwender kann mit etwas Kenntnis oder mit Hilfe spezieller "Cache-Explorer"-Programme die Daten durchforsten, die auf seiner Festplatte gelandet sind, und den darin gespeicherten Quelltext ansehen, kopieren usw.

Verständlich ist der Wunsch, dass Sie nicht von anderen Anwendern "beklaut" werden wollen, indem diese sich einfach Ihre mühsam erstellten JavaScripts und dergleichen kopieren und von Ihrer Arbeit profitieren, ohne dass Sie etwas davon haben. Das Kopieren werden Sie wie gesagt kaum verhindern können. Aber Ihr geistiges Eigentum ist Ihr gutes Recht. Zwar sind Ihre Webseiten ohnehin durch das geltende Urheberrecht geschützt, doch um der Sache Nachdruck zu verleihen und bei potentiellen Dieben eine höhere Hemmschwelle zu erzeugen, können Sie Hinweise in den Quelltext einfügen. Notieren Sie beispielsweise einen HTML-Kommentar weit oben in der Datei, z.B. direkt nach dem einleitenden -Tag, und weisen Sie im Kommentartext darauf hin, was Sie nicht wünschen.

JavaScript-Quelltext können Sie z.B. in eine externe JavaScript-Datei auslagern. So kommen zumindest unerfahrene Anwender nicht ganz so leicht an den Quelltext.