Cyberspace

Elektronische Online-Welt; Cyberspace ist ein Kunstwort aus dem Science-Fiction-Roman "Neuromancer" (1985) von William Gibson, das er von dem englischen Begriff "cybernetics" (dt.: Kybernetik; Steuerungs- und Regelungstechnik) ableitete. Der Cyberspace bezeichnet bei Gibson die Welt der Computer und die in dieser Welt herrschende Kultur. Darunter sind computergenerierte virtuelle Welten zu verstehen, in denen sich ein Nutzer mit Hilfe spezieller, mit Sensoren ausgestatteter "Kleidung" (Helm oder Datenhandschuh) bewegen kann.