April 2004

Radrennen auf der Hannover Messe

Das ostwestfälische Softwareunternehmen INCONY AG hat zusammen mit dem von ihr gesponserten Radsportverein Endsport Herford die Messegäste auf der diesjährigen Hannovermesse mit einem Radrennen auf Trab gebracht.

PADERBORN / HANNOVER

Mit dem neuen Messekonzept der Hannover Messe sind im Bereich der Digital Factory in diesem Jahr zahlreiche Softwareunternehmen vertreten, darunter auch die Paderborner INCONY AG. INCONY unterstützt Industrieunternehmen bei der Automatisierung ihrer Produktkataloge für verschiedene Medien (Print, CD, Internet, XML). Firmen wie Hella, Fischer Elektronik oder der Maschinenbauverband VDMA zählen zu ihren Kunden. Unter dem Motto "Machen Sie mit INCONY das Rennen" hat das Softwareunternehmen auf der Hannover Messe ein Radrennen veranstaltet. Damit konnten die Messegäste einen Sprint auf einer Rennmaschine hinlegen und ihre Kondition unter verschärften Bedingungen - mit Messe-müden Beinen - unter Beweis stellen. Unterstützt wurde INCONY hierzu vom gesponserten Radsportverein "Endspurt Herford". Drei der Radsportler haben zu Anfang den Messegästen Zwischenspurts vorgeführt. Aber auch zahlreiche Messegäste aus unterschiedlichen Kontinenten nahmen diese Abwechslung am Rande ihrer Fachgespräche gerne an.

 

Die 500m-Sprints wurden von den Messegästen in recht guten Zeiten durchgeführt: zwischen 30 und 67 Sekunden, und das jeweils nur in einem Gang und ohne erfrischenden Gegenwind. Sogar eine Frau hat sich aufs Rad geschwungen und mit 32 Sekunden in der etwas reduzierten Frauendistanz von 400m eine akzeptable Zeit erradelt. Herr Platz, Geschäftsführer des Radsportvereins Endspurt Herford: "Mit solchen Aktionen möchten wir unseren Sponsoren ein wenig Unterstützung zurück geben. Eine WIN-WIN-Situation ist in allen Beziehungen eine wichtige Grundlage."