Produkt-Etiketten automatisiert erstellt

STORCH entwickelt, produziert und bietet Werkzeuge, Maschinen, Hilfsmittel und dazugehörige Dienstleistungen für das Maler- und Stuckateurhandwerk. Das Sortiment besteht aus mehreren tausend Produkten und wird in erster Linie über Fachmärkte vertrieben. Etiketten in mehreren Größen Die Fachmärkte benötigen für die Regale jeweils verschiedene Produkt-Etiketten. Je nach Informationsbedarf und Platzangebot für die Produkte werden kleine Etiketten mit Artikelnummer, Barcode, Größe und Qualitätsklasse gefordert, etwas größere Etiketten mit einer zusätzlichen Produktbeschreibung oder ganz breite mit weiteren Kenndaten. Mit ANTEROS kann Storch diese Etiketten per Knopfdruck generieren, während das in der Vergangenheit noch von einer Agentur von Hand gesetzt wurde.

 

Zentrale Produktdatenbank

Storch pflegt im PIM-System ANTEROS die Produktdaten für Printkatalog, Webshop und Etiketten effizient für die Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch, Niederländisch und Norwegisch. Daten, die sowohl im Katalog als auf den Etiketten erscheinen sollen, werden nur einmal gepflegt. Stammdaten wie Artikelnummer, EAN und Preise werden über eine Schnittstelle aus dem ERP-System übernommen.

 

Barcode-Generierung

Auf jedem Etikett ist ein Barcode für die schnelle Preisermittlung. In der Vergangenheit hatte die Agentur für jedes Produkt den zugehörigen Barcode mit einem Programm generiert und dann dieses Bild in der Datei platziert. Mit ANTEROS wird der Barcode automatisiert aus der EAN-Nummer generiert und platziert. Dynamische Elemente Um die Etiketten vollautomatisch auszuleiten, wurde die Systematik über flexible Regeln beschrieben. So wird oben eine Qualitätsgrafik angezeigt (z.B. Premium), die in PIM als Textauswahlliste in den Produkten zu pflegen ist und eine Abbildung Text zu Grafik das gewünschte Ergebnis bringt. Eine Ankreuzliste für Anwendungen (z.B. Lasuren) ist in PIM eine Liste, in der man mehrere Texte auswählen kann. Die im Produkt ausgewählten Texte erhalten auf dem Etikett ein rotes Kreuz.


Zitat

Sebastian Hecken von STORCH zum Projekt: „Unsere Etiketten lassen sich nun sehr effizient und wirtschaftlich erstellen - früher waren dafür aufwändige Abstimmungen mit der Agentur notwendig. Wir generieren entweder den kompletten Etikettensatz zu allen Produkten für neue Fachmärkte oder leiten gezielt eine vom Vertrieb angefragte Auswahl aus. Die Pflege der Produktdaten,  inkl. Übersetzungen für unsere verschiedenen Sprachen, können wir mit ANTEROS zeitsparend durchführen. Die Barcodes auf den Etiketten werden von ANTEROS aus den im System hinterlegten EAN-Nummern generiert.“