Kataloge, Preislisten und Datenblätter in hoher Qualität erstellen

Mit ANTEROS können Sie die zentral in der Produkt- und Mediendatenbank gespeicherten Daten für Printdokumente nutzen. Es lassen sich Kataloge, Preislisten, Datenblätter oder Anleitungen automatisiert in verschiedenen Sprachen ausleiten.

Printdokumente können in ANTEROS für InDesign exportiert und nachbearbeitet werden oder vollautomatisch im PDF-Format generiert werden.

ANTEROS bietet zwei Ausleitungsalternativen:
 

  1. Ausleitung in das Satzsystem Indesign:
    Über einen InDesign-Export oder InDesign-Plugin kann man aus der ANTEROS-Produkt- udn Mediendatenbank Daten ausleiten, um diese dort für Broschüren, Flyer, usw. kreativ nachzugestalten.
     
  2. Vollautomatische Generierung:
    Über die innovative ANTEROS-Printengine können Sie selbst komplex strukturierte Dokumente, wie Kataloge, Preislisten, Datenblätter oder Anleitungen in hoher Qualität, ganz ohne Satzsystem wie InDesign, und insbesondere ohne Nacharbeit erstellen.

 

Während andere PIM-Systeme nur eine Ausleitung zu Indesign anbieten (unsere Alternative 1), bietet ANTEROS zusätzlich noch eine vollautomatische Generierung von Dokumenten an.

 

Welche Vorteile hat das für Sie?

Dokumente schneller erstellen
  • Sie sind viel schneller: Die Generierung der Printengine ANTEROS.print ist etwa 20 mal so schnell wie eine Ausleitung in Indesign. Außerdem entfällt die Nacharbeit in Indesign komplett. Sie müssen sich also nur noch darauf konzentrieren, die Produktdaten und Bilder zu pflegen
Aktuelle Dokumente
  • Sie sind aktueller: Da die Dokumente per Knofdruck generierbar sind, können sie bei Bedarf auch elektronische Versionen des Katalogs unterjährig mit wenigen Klicks neu generieren. 
Dokumente individualisieren
  • Sie sind individueller: Wenn Sie Preislisten mit unterschiedlichen Sortimenten und Preisen haben, können Sie selbst hundert unterschiedliche Kundenpreislisten mit wenig Aufwand erstellen und aktuell halten ... und das auch noch in verschiedenen Sprachen.
Personalisierte Dokumente
  • Sie können Ihre Kunden mit neuen, personalisierten Dokumenten verwöhnen: So kann das Marketing mehrmals im Jahr per Knopfdruck Neuheitenkataloge im schönen Kataloglayout generieren und per Mail an Kunden verschicken, oder Vertriebler können selber mit wenigen Klicks für Ausschreibungen, Angbeote oder einen Akquisetermin gezielt Auszugskataloge nur mit den Produkten aus dem Angebot aber im schönen Katalogdesign generieren.

 

Im folgenden wird der vollautomatische Printansatz genauer erläutert.

 

 

Rapid Katalogen, Preislisten, Datenblättern und Etiketten

"Unsere Preislisten sind noch ansprechender geworden und dennoch sparen wir jährlich 220 Stunden ein. Wir sind vom Produkt und den Dienstleistungen von INCONY und dem Schweizer Partner ppa begeistert, da sie uns bei Bedarf schnell, kompetent und freundlich unterstützen."

 

- Lukas Zumstieg, Rapid

Film: Livemitschnitt seines Erfahrungsberichts

 

 

Ihre Vorteile im Überblick:

Mit ANTEROS.print automatisiert generierte Printbeispiele

  • Flexiblere Printseiten bei 100% Automatisierung durch Umsetzung über flexible Regeln und nicht über starre, seitenbasierte Templates wie bei anderen Systemen. Damit lassen sich selbst komplex strukturierte Printdokumente zu 100% und mit wenigen Regelsätzen umsetzen, bei denen Mitbewerber unzählige Templates benötigen würden (Bsp. ASV Stübbe: 5 Druckregeln in ANTEROS anstelle von mehr als 100 Templates bei einem Mitbewerberprodukt.).
    Dazu zählen u.a. auch folgende Aspekte:
     

    • Auch Inhaltsverzeichnisse, Artikelverzeichnisse und Stichwortverzeichnisse werden vollautomatisch generiert, die Sie bei Template-Systemen noch von Hand in Indesign setzen müssen und dafür die zugehörigen Seitennummern immer wieder heraussuchen müssen. Diese Verzeichnisse sind aus Kundensicht wichtig, um schnell in Ihrem Katalog die gewünschten Produkte zu finden.
    • Auch Produktseiten mit unterschiedlichen Artikeltabellen können Sie mit nur einer Standard-Druckregel vollautomatisch generieren.
      ANTEROS.print prüft bei allen Produktreihen, welche Parameter an den Produkten gefüllt und für Print freigegeben sind. Die Tabellenspalten werden dann automatisiert gesetzt. Dabei wird sogar die Spaltenbreite automatisch an die Daten angepasst, sodass Spalten mit mehr Daten automatisch auch mehr Spaltenbreite erhalten. Bei Template-Systemen müssen Sie i.d.R. mit jeder neuen Tabellenart (neue/andere Spalten) immer wieder auch neue Templates programmieren (lassen).
    • Auch Kreuztabellen können Sie flexibel setzen lassen. Sie können in der Weboberfläche von ANTEROS sehr einfach jederzeit festlegen, ob eine Tabelle zur Kreuztabelle werden soll und über welche Parameter die Kreuztabelle aufgespannt werden soll. In Templatesystemen müssen Sie das sehr starr programmieren und immer, wenn es neue Werte gibt (z.B. neue Ausführung), dann muss das Template angepasst werden.
       

  • Mehr als 20 mal so schnell bei der Printgenerierung, zum Beispiel statt 8 Stunden nur 20 Minuten mit ANTEROS. Dies ist vor allem in den Katalog-Endphasen entscheidend.
     
  • Print-on-demand: Sie können Printdokumente nicht nur komplett, sondern jederzeit in beliebigen Auszügen der Kataloge per Knopfdruck erstellen. Es können zum Beispiel Zielgruppenkataloge (wie Oldtimerkataloge) für eine Messe bzw. Angebotsanlage, oder einmal im Quartal einen Neuheitenkatalog, den Sie per E-Mail verschicken, ausgeleitet werden. Satzkosten entfallen komplett, und zwar mit jeder Auflage und Sprachversion. Für Viele wird aus Zeit- und Kostengründen damit das neue Thema der Kunden-individuellen Kataloge erst möglich.
     
  • Korrekturmodus im PDF: Sie können ein Kapitel zum Review generieren und wenn Sie Fehler finden, gelangen Sie per Link aus der PDF-Datei direkt ins PIM zum richtigen Produkt zur zentralen Datenänderung.
     
  • Nachjustierungen über die Weboberfläche: Nicht nur die Printregeln sind flexibler, Sie können die Regeln sogar selber einfach über die Weboberfläche feinjustieren, z.B. welche Hauptfarbe ein Kapitel haben soll, wo Bilder positioniert werden sollen oder welches Logo bzw. welcher Seitenkopf für die aktuelle Printgenerierung verwendet werden soll, usw.
     
  • Web-basiert: Damit können Ihre Mitarbeiter und ggf. auch Händler, Partner oder Kunden zu jedem Zeitpunkt on-demand Datenblätter oder Katalogauszüge generieren, Händler ggf. sogar mit ihrem eigenen Logo.
     
  • Vollintegriert mit PIM: Sie müssen nicht erst die Daten über eine Schnittstelle vom PIM-System in das Print-Modul schieben wie bei anderen Systemen.

 

Titelseiten oder weitere Schmuckseiten können Sie beliebig ergänzen, entweder direkt in ANTEROS oder im PDF. Wenn Sie für bestimmte Dokumente eine Nachbearbeitung des Layouts wünschen, können Sie als Ausgabeformat XML wählen und anschließend in Adobe InDesign das generierte Dokument beliebig mit InDesign-Funktionen bearbeiten.

 

 

Demostración gratuita

Kataloge, Preislisten, Datenblätter und Etiketten im Handumdrehen erstellen

 

 

ANTEROS.print ist viel flexibler und schneller als die template-basierten Drucksysteme anderer PIM-Systeme. Selbst komplexe technische Kataloge können zu 100% automatisch erstellt werden, während Konkurrenzsysteme in Indesign überarbeitet werden müssen.

 

Gratis Demo