Continental: Automatische Printgenerierung mit TecDoc-Daten

Erfahrungsbericht zum Print-Projekt: Auszug vom Livemitschnitt des Forum-Vortrags

Überblick zu Continental und TecDoc-Daten

Produktdaten bei Continental

Continental ist einer der größten Automobilzulieferer und produziert Fahrsicherheitstechnologien, Komponenten zur Fahrzeugdynamik, Systemlösungen rund um den Antriebsstrang sowie Informationsmanagement und intelligente Transportsysteme.

Continental pflegt seine Produktdaten für seine Kunden schon seit vielen Jahren im TecDoc-Format und wollte diese Daten nutzen, um daraus ohne zusätzliche Datenpflege seine Kataloge zu 100% automatisiert zu generieren.

Was ist TecDoc?

TecDoc ist ein Daten-Standard in der Automobilzulieferer-Branche und ist durch einen Zusammenschluss vieler Hersteller entstanden. Der Standard hat zum einen Fahrzeuginformationen in den sogenannten Stammdaten und zum anderen die Produktdaten von Anbietern, wie z.B. Continental. In Stammdaten werden zentral die Daten der Fahrzeuge gepflegt, in der alle Automobilhersteller (wie Audi, BMW), ihre Modellreihen (wie A3, A4) und Fahrzeuge (wie A4 2.0 TDI Quadro, Baujahr 01/16-31/20) enthalten und mit jedem neuen Modell regelmäßig angepasst werden. Als Basis der Hersteller-Produktdaten gibt es im Standard noch sogenannte generische Artikel mit allgemeinen Eigenschaften zu den Teilen. In diese Datenstruktur ergänzen Herstellerfirmen wie Continental ihre Produktdaten.

ANTEROS in der Verwendung von Continental

ANTEROS bei Continental

Continental nutzt ANTEROS dazu, seine Kataloge für die verschiedenen Marken und Länder zu 100% automatisch zu generieren, und zwar mit allen Verzeichnissen, Produkt- und Applikationsseiten, Crossreferenzlisten usw. Die meisten Daten dazu werden über den TecDoc-Import regelmäßig in ANTEROS importiert. Diese importierten Daten reichert Continental in ANTEROS mit weiteren Daten und Inhalten an, wie zum Beispiel Abkürzungen und Icons für Parameterwerte, Bilder im Printformat oder Produkt-Dokumente.

Warum braucht der Continental Independent Aftermarket eine Software wie ANTEROS?

Continental hatte sich für das Projekt das Ziel gesetzt, dass die Investition in ANTEROS langfristig zu einer Geldersparnis führt, was inzwischen erfüllt ist, u.a. durch wegfallende Agenturkosten. Außerdem wurden folgende Verbesserungen durch die ANTEROS-Lösung erkannt:

 
  • Verbesserte Darstellung und Verdichtung der Produkte in Produktkatalogen
  • Schnellere Reaktionszeiten bei der Erstellung von neuen Katalogen, z.B. Neuheitenkataloge oder Produktgruppen-Kataloge per Knopfdruck.
 
 
  • Bessere Marktabdeckung und schnellere Markterschließung durch einfaches Hinzufügen weiterer, von TecDoc unterstützter, Sprachen.
  • Erhöhung der Kundenzufriedenheit durch Anbieten zusätzlicher Services, wie kundenspezifische Kataloge on demand
 

Ablauf des ANTEROS Projekts

Das Projekt von Continental mit INCONY durchlief folgende Phasen:

 
  • Prototyp
    INCONY hat die TecDoc-Daten von Continental zunächst für eine Marke importiert und anschließend konnte man direkt einen Printkatalog im ANTEROS-Standard-Layout und Standard-Verdichtungsregeln per Knopfdruck generieren. Auf diese Weise konnte Continental das Verständnis für die Möglichkeiten von ANTEROS schärfen. Der Prototyp diente während der Konzeptphase zur Verfeinerung der Anforderungen.

  • Konzeption
    In dieser Phase wurde die Systematik der Kataloge von Continental (zunächst für die Marke VDO) im Sinne von Layout- und Verdichtungsregeln abgestimmt und schriftlich fixiert.

  • Konfiguration/Anpassung
    Die Ergebnisse der Konzeption wurden anschließend in ANTEROS umgesetzt, d.h. die Printengine wurde mit den gewünschten Druck- und Verdichtungsregeln konfiguriert.

 
 
  • Datenimport und Datenergänzungen
    In das angepasste System wurden initial und dann automatisiert regelmäßig die TecDoc-Daten von Continental importiert. Anschließend haben Mitarbeiter von Continental Mappings von gewissen TecDoc-Daten auf Abkürzungen oder Icons definiert, z.B. "für Baujahr von", damit die Katalogseiten möglichst sprachunabhängig sind. Außerdem wurden einige Produktbilder in Druckqualität hochgeladen und Texte sowie Grafiken für Einleitungsseiten eingegeben und über die Übersetzungshilfen von ANTEROS in mehrere Sprachen übersetzt.

  • Druck oder PDF-Ausleitungen
    Nach den individuellen Anpassungen und dem Einspielen der konkreten Daten konnte Continental Aftermarket automatisiert Kataloge und beliebige Auszugskataloge zu 100% automatisiert generieren.

 

Online-Seminar: Individuelle Preislisten und Kataloge per Knopfdruck

Kataloge, Preislisten und Datenblätter sind heutzutage in elektronischer Form und oft auch in gedruckter Form wichtig. Mehr noch: neue Kunden erwarten immer mehr individuelle Informationen. So reicht oft EIN Katalog nicht aus, stattdessen braucht man spezifisch nach Kundengruppen oder Märkten angefertigte Printdokumente oder gar Neuheitenkataloge. Im Seminar zeigen wir, wie Sie solche Printdokumente zu 100% automatisiert erstellen können.

Kostenlos anmelden

„Wir können nun auf Knopfdruck ganze Kataloge, aber auch Neuheiten- oder Zielgruppen generieren. Die Kataloge werden zu 100% automatisch erzeugt und enthalten sogar den Umschlag mit wechselnder Rückenbreite, Verzeichnisse und automatisch verdichtete Fahrzeug-Produktseiten. Dazu werden unsere TecDoc-Daten in ANTEROS importiert und von uns angereichert, u.a. um Bilder in Printqualität und Mappings von TecDoc-Kenndaten auf Abkürzungen und Piktogrammen auszugeben, um mit wenig Aufwand mehrsprachige Kataloge zu erhalten. Die ANTEROS-Software ist genial und das INCONY-Team ist äußerst kompetent und flexibel bezüglich Kundenwünschen."

Continental
Stefan Blum, Continental Aftermarket

Für den Printkatalog wird alles automatisiert

Um möglichst viel Zeit bei der Erstellung eines Katalogs zu sparen hat Continental alle Elemente des Katalogs automatisiert, angefangen beim Umschlag über Artikelübersichten bis hin zum dynamischen Inhalt.

Umschlag Vorder- und Rückseite

Die Vorderseite (Cover) eines Katalogs wird automatisch generiert. Dazu kann Continental die relevanten Elemente, wie bestimmte Bilder oder Haupttexte, direkt in ANTEROS in verschiedenen Sprachen pflegen. Die hier verwendeten Texte werden von ANTEROS automatisch in das Wörterbuch geschrieben, um den Übersetzungsprozess zu beschleunigen. Darüber hinaus berechnet ANTEROS sogar dynamisch die Rückendicke eines Katalogs, basierend auf der eingegebenen Papierdicke. Für die Rückseite kann in der Printgenerierungsmaske jedes Mal eine Katalog-Artikelnummer eingegeben werden. Außerdem werden in jeder einzelnen Publikation ein eigenes Logo und ein QR-Code hinterlegt, die sich unter anderem auch nach Marke und Land unterscheiden.

Einleitung

Die Einleitung unterscheidet sich von Katalog zu Katalog, denn sie umfasst eine allgemeine Erklärung und Beschreibung der speziell im Katalog enthaltenen Produktgruppen. Diese Beschreibungen werden zusätzlich auch nicht von TecDoc vorgegeben, sondern eigenständig von Continental in ANTEROS angelegt und gepflegt. Die Übersetzungen kann Continental über das ANTEROS-Wörterbuch effizient durchführen.

Hauptteil

Für den Hauptteil werden die sehr komplexen Fahrzeugverwendungs-Seiten vollautomatisiert und mit individuellen Verdichtungsregeln erstellt. Hierbei werden die Produkte aufgeteilt nach Fahrzeugherstellern (wie VW) mit Unterkapiteln zu Modellen (wie VW ID4) aufgebaut und die Produkte werden dann bei den passenden Fahrzeugen angezeigt. Dabei wird besonders auf eine übersichtliche Darstellung der Daten Wert gelegt, damit die Produkte schnell und zuverlässig identifiziert werden können. Um trotz des Datenumfangs platzsparend zu arbeiten, wird eine hohe Datenverdichtung von der Printengine durchgeführt - und das während der Printgenerierung vollautomatisch.

Vollautomatisierte Erstellung von Printkatalogen

Piktogramme und Abkürzungen

TecDoc-Kriterien werden häufig durch Texte beschrieben, wie z.B. "Baujahr von", oder "Einbauseite links". Würde man diese Texte im Katalog andrucken, dann  bräuchte man für jede Sprache einen eigenen Katalog und selbst für Regionen wie die Schweiz wäre es dann pro Marke drei Kataloge. Um hier deutlich Kosten einzusparen, nutzt Continental den Symboleditor von ANTEROS, um gezielt TecDoc-Kriterien-Bezeichnungen oder -Werte auf Icons abzubilden (z.B. für "Baujahr von") oder auf sprachunabhängige Abkürzungen. Außerdem generiert die ANTEROS-Printengine für die Abkürzungen und Piktogramme in jedem Katalog eine Erklärungsseite, in der man einmal gesammelt zur Abkürzung bzw. dem Icon den Langtext in den Sprachen des Katalogs auflistet.

Übersichtliche Darstellung aller wichtigen Informationen

Artikelübersicht

Die Artikelübersicht führt alle relevanten Daten zusammen. Hier treffen Produktdaten aus TecDoc auf Produktfotos aus der ANTEROS-Bilderdatenbank und auf Piktogramme von dem passenden generischen Artikel. Die Anzeige unterstreicht besonders die Problemlosigkeit, mit der ANTEROS Daten, die extern gepflegt werden und intern angelegte Daten, vereinen kann.

Oberfläche zur Printgenerierung bei Continental

Die Printausleitung durch ANTEROS bietet eine Vielzahl von Einstellungs- und Filtermöglichkeiten. Die Experten wertschätzen diese. Für einige der Continental Aftermarket Mitarbeiter war die Fülle überwältigend. Deswegen wurde zusätzlich eine vereinfachte Oberfläche für die Printgenerierung erstellt mit eingeschränkten Einstellungsmöglichkeiten. Mit ANTEROS ist es nun für Continental möglich, nicht mehr nur Gesamtkataloge auf Knopfdruck zu erstellen, sondern auch Auszüge für einzelne Marken-, Neuheiten- und Zielgruppenkataloge.

Continental ist rundum zufrieden und erweitert die Anwendung der Printgenerierung mit ANTEROS

Dank der vollautomatischen Katalog-Generierung fällt für Continental das aufwändige Nacharbeiten der Kataloge in Satzdateien komplett weg. Der dadurch entstandene Zeitgewinn führt, zusammen mit der Papierersparnis durch optimale Darstellung und Datenverdichtung, zu erheblichen finanziellen Einsparungen.

Daher hat sich Continental dazu entschieden, die Printgenerierung mit ANTEROS schrittweise auf alle Marken auszuweiten. Außerdem möchte Continental zukünftig beliebige Auszugskataloge allein über Suchanfragen generieren.

Überzeugen Sie sich selbst in einer kostenfreien Softwaredemo

Möchten Sie Ihre Produktdaten effizienter pflegen, insbesondere wenn TecDoc nicht Ihr gesamtes Portfolio abdeckt? Natürlich können Sie Ihre vorhandenen TecDoc-Daten importieren und später für TecDoc oder auch in anderen Formaten exportieren! ANTEROS.print ist viel flexibler und schneller als die templatebasierten Drucksysteme anderer PIM-Systeme.

Wünschen Sie Printkataloge auf Basis Ihrer Produktdaten und das per Knopfdruck, inkl. Applikationsseiten?

Hat der Continental-Vortrag Sie überzeugt? Dann fordern Sie jetzt Ihre Softwaredemo zur ANTEROS Crossmedia Lösung an!

Gratis Softwaredemo

Erfahrungsbericht zum PIM-Projekt: Vollständiger Livemitschnitt des Forum-Vortrags