Architektenentwurf des INCONY-Neubaus

Tagebuch mit wichtigen Etappen beim Neubau des INCONY-Firmengebäudes

Mit diesem Tagebuch dokumentieren wir einige Meilensteine auf dem Weg zum neuen INCONY-Firmengebäude im Technologiepark Paderborn. Das Tagebuch zeigt oben den aktuellen Meilenstein an und darunter finden sich die vorangegangenen Meilensteine.

Meilensteine: von aktuell zu älter

Der erste Spatenstich

Spatenstich für die neue INCONY-Zentrale

Mitte Januar 2022 wurden mit dem ersten Spatenstich quasi die Erdarbeiten auf dem INCONY-Grundstück gestartet. Neben den drei INCONY-Vorständen Holger Aisch, Jorge Bernad und Dr. Elke Radeke war auch der Bau-Generalunternehmer Ingo Dreker, die Architektin Claudia Günther, Paderborns Bürgermeister Michael Dreier, Technologiepark-Chef Frank Wolters und der Volksbank-Verantwortliche für den Baukredit Markus Stelbrink mit dabei.

 

Weitere Fotos und Details unter diesem Link.

Der Bauzaun steht

Bauzaun für INCONY-Bauvorhaben

Jede Umsetzung beginnt mit dem ersten Schritt. Im Morgennebel wurde auf dem INCONY-Bau-Grundstück ein Bauzaun aufgestellt und damit die Baustelle abgesichert. Der Bauunternehmer Dreker rückte mit mehreren Fahrzeugen und noch mehr Absperrzäunen an. Nach wenigen Stunden war das Grundstück komplett umzäunt.

Planungsphase: Lastenheft, Zeichnungen und Pflichtenheft

Neubau-Entwurf für INCONY-Firmengebäude

Die Planungsphase wurde von INCONY in strukturierter Art und ähnlich zu einem IT-Projekt durchgeführt:
 

  • Zuerst hat der INCONY-Vorstand nach geeigneten Bauunternehmen und Architekten recherchiert und dazu insbesondere mit anderen IT-Firmen zu deren Bauerfahrungen gesprochen.
  • In 2019 hat der INCONY-Vorstand seine Ideen für einen Bau in ersten eigenen Skizzen und einem Lastenheft fixiert.
  • Auf Basis dieser Vorgaben fanden 2020 Gespräche mit der Architektin Claudia Günther statt, die recht schnell und konstruktiv voranschritten. In Kooperation mit einem Ingenieurbüro wurde ein detailliertes Brandschutzkonzept erstellt.
  • Im Januar 2021 wurde bei der Stadt Paderborn der Bauantrag gestellt, der Ende Juni bewilligt wurde.
  • Anfang 2021 hat der INCONY-Vorstand ein Pflichtenheft mit detallierten Vorgaben zum Energie- und Klimamanagement, zur Elektrik- und Sanitärausstattung, zu Bodenbelägen u.v.m. fixiert und auf dieser Basis Angebote von drei Bauunternehmen eingeholt. Nach dem Angebotsvergleich und der Besichtigung einiger Referenzbauten fiel die Wahl auf das Bauunternehmen Dreker aus Salzkotten, das bereits einige andere Firmenbauten im Technologiepark Paderborn errichtet hatte.
  • Im Sommer 2021 gab es eine Novelle zur Förderung energieeffizienter Firmengebäude. Aufgrund der attraktiven Zuschüsse und dem gestiegenen Klimabewusstsein des INCONY-Vorstands wurde das Pflichtenheft verfeinert für ein KfW40-EE förderfähiges Gebäude, ein Ingenieurbüro hat das hierfür nötige Energiekonzept ausgearbeitet. Im Oktober kam dann die Zusage der KfW-Bank für die Bewilligung des Zuschusses. Dieser Termin war wichtig, da erst danach mit den weiteren Bauschritten begonnen werden konnte.
  • Ende 2021 wurde der Bau-Kredit verfeinert und das Angebot vom Bauunternehmen auf die neuen Vorgaben angepasst.
  • Anfang Januar fand der Notartermin zum Kredit statt und der Bauvertrag wurde ratifiziert. Nun konnte es endlich richtig losgehen!

Grundstückskauf

Grundstück für INCONY-Neubau

Schon 2017 hatte die INCONY AG für ihr stetes Wachstum das Grundstück im Technologiepark Paderborn in direkter Nachbarschaft zu den bisherigen Büros gekauft. Die Planungen für den Neubau sollten in den folgenden Monaten mit Bedacht und genügend Zeit für Details voran getrieben werden.

 

Weitere Fotos und Details unter diesem Link.